Von der Altstadtbrücke zur Bonifatius-Kirche: Eine Führung durch das heutige Zgorzelec

Vor dem ersten Weltkrieg entstand auf der östlichen Neiße-Seite ein neues Stadtviertel. Siedlungshäuser und kleine Villen kamen dazu und vor etwa 70 Jahren lebten rund 10.000 Görlitzer dort. Nach der neuen Grenzziehung lebten dann Polen und bald auch viele Griechen in Zgorzelec, wie es nun hiess. Seit den 60er Jahren wuchs die Stadt durch den Kraftwerksneubau im Süden der Stadt auf über 30.000 Einwohner an. Diese vielen Aspekte der Entwicklung und wie die deutsch-polnische Verständigung seit 1990 funktioniert, werden bei dieser Stadtführung erklärt und gezeigt. Treffpunkt ist die Altstadtbrücke, Vorverkauf wie gewohnt bei uns, Touristbüro i-vent. Geführt werden Sie von Michael Prochnow.

Jacob Böhme Haus

Die Führung dauert ca. 120 Minuten.

Preis:

8,50 € für Vollzahler
6,50 € für Ermäßigte (Schwerbehinderte ab 70 GdB – Grad der Behinderung und Kinder von 6 bis 16 Jahren – darunter frei)

Termine

  • 18. Juni 2017 14:30 Uhr
  • 02. Juli 2017 14:30 Uhr
  • 16. Juli 2017 14:30 Uhr
  • 06. August 2017 14:30 Uhr
  • 24. September 2017 14:30 Uhr
  • 02. Oktober 2017 14:30 Uhr
  • 15. Oktober 2017 14:30 Uhr
  • 22. Oktober 2017 14:30 Uhr

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: