AGB´s für Gruppenreisen

der Firma i-vent Heid, Brixner GbR

1. Gültigkeit, Reiseanmeldung

Die vorliegenden Bedingungen sind für Reisen & Arrangements des Incoming Büros I-VENT gültig. Ein schriftliches Angebot ist ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages auf der Grundlage dieser Reisebedingungen gegenüber I-VENT. Wird das Reiseangebot schriftlich durch den Kunden bestätigt, kommt der Vertrag zustande. Die Reisebedingungen sind Bestandteil des Vertrages, soweit sie dem Kunden mit dem Reiseangebot übersandt worden sind. I-VENT weist darauf hin, dass dann, wenn lediglich Angebote anderer Leistungsanbieter vermittelt werden, ggf. auch deren Allgemeine Vertragsbedingungen gelten können.

2. Zahlungsbedingungen

Eine Anzahlung in Höhe von 30% des Vertragswert ist 7 Wochen vor Leistungsbeginn fällig. Wenn die Anzahlung nicht vollständig bezahlt ist, ist I-VENT berechtigt, die Leistung zu verweigern. I-VENT verliert dadurch nicht den Anspruch auf eventuelle Stronierungskosten.
Die Bezahlung des restlichen Reisepreises erfolgt nach Durchführung der Reise gegen Rechnungslegung.
Zahlungseingänge können nur unter Angabe der vollständigen Reservierungsdaten (Name, Rechnungsnummer) bearbeitet werden. Bankgebühren gehen zu Lasten des Kunden (auch bei Überweisung aus dem Ausland). I-VENT haftet nicht für fehlgeleitete Überweisungen infolge mangelhafter bzw. fehlerhafter Angaben der Bankverbindung.
Wird die Zahlung nicht fristgerecht oder ordnungsgemäß geleistet, behält sich I-VENT vor, vom Vertrag zurück zu treten.

3. Kurzfristige Buchungen

Kurzfristige Buchungen sind Buchungen, die innerhalb von zwei Wochen vor Anreisetermin getätigt werden. In diesem Fall ist der gesamte Reisepreis sofort fällig.
I-VENT wird vorbehaltlich der Rechtzeitigkeit des Zahlungseingangs aus dem Vertrag erst verpflichtet, wenn der Betrag auf dem Bankkonto von I-VENT eingegangen und ordnungsgemäß gekennzeichnet ist (siehe 2.).
Sehr kurzfristig gebuchte Leistungen sind in bar am Tag der Durchführung vor Leistungserbringung zu zahlen.

4. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchungen

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von dem Vertrag durch schriftliche Erklärung zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei I-VENT.
Wenn der Kunde zurück tritt, kann I-VENT angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Anwendungen verlangen. Je nach Datum des Zugangs einer Rücktrittserklärung werden die nachfolgend genannten Pauschalsätze berechnet (jeweils in Prozent der gebuchten Gesamtleistung):

36-30 Tage vor Reisebeginn 20 %,
29-20 Tage vor Reisebeginn 30 %,
19-11 Tage vor Reisebeginn 40 %,
10-3   Tage vor Reisebeginn 60 %,
2 Tage bzw. bei Nichtantritt   80 % des Reisepreises
Die Rücktrittsgebühr wird sofort fällig.

5. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt die nach dem Vertrag berechtigte Person (Kunde) einzelne Reiseleistungen nicht in Anspruch, so können diese grundsätzlich nicht erstattet werden.

6. Rücktritt und Kündigung durch I-VENT

I-VENT kann ohne Einhaltung einer Frist vor Antritt einer Reise vom Vertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Vertrag kündigen, wenn der Kunde die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder sich in einem solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die Erfüllung des Vertrages für I-VENT nicht mehr zumutbar ist.
Kündigt I-VENT, so behält I-VENT den Anspruch auf den Reisepreis. I-VENT muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie derjenigen Vorteile anrechnen lassen, die ggf. aus anderweitiger Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt wurden.
Wird die Reise wegen bei Vertragsabschluss nicht voraussehbar höherer Gewalt (z. B. Krieg, innere Unruhen, Naturkatastrophen, etc.) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl I-VENT als auch der Kunde den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann I-VENT für bereits erbrachte oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringende Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

7. Erfüllung des Vertrages, Haftung der Firma I-VENT

I-VENT bedient sich zur Erfüllung des Vertrages dritter Unternehmen (insbesondere Personenbeförderungsunternehmen, Hotels usw., im folgenden als Leistungsträger bezeichnet).
I-VENT haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns lediglich für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen.
Werden lediglich Angebote anderer Leistungsanbieter vermittelt, haftet I-VENT nicht für die Erfüllung der Verträge, die zwischen dem Kunden und dem anderen Leistungsanbieter abgeschlossen werden. Der Kunde hat sich im Schadensfall ausschließlich an seinen Vertragspartner zu halten.

8. Beschränkung der Haftung

Die Haftung von I-VENT ist auf den Reisepreis beschränkt, wenn ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird, oder wenn I-VENT für einen dem Kunden entstandenen Schaden allein wegen eines Leistungsträgers verantwortlich ist. I-VENT haftet nicht für Fremdleistungen. Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann, so kann sich auch I-VENT hierauf berufen.

9. Mitwirkungspflicht

Der Kunde ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, ggf. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Kunde ist besonders verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich vor Ort zur Kenntnis zu geben. I-VENT bemüht sich, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Kunde schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüchen wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Kunde innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber I-VENT geltend zu machen.
Nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschuldung an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. Ansprüche des Kunden verjähren innerhalb von sechs Monaten.
Hat der Kunde solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tag gehemmt, an dem I-VENT die Ansprüche schriftlich zurückweist. Ansprüche aus unerlaubten Handlungen verjähren drei Jahre nach Beendigung der Reise.

11. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

12. Gerichtsstand

Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, sowie für Passivprozesse ist der Sitz von I-VENT in Görlitz.

13. Datenschutz

Jeder Teilnehmer ist damit einverstanden, dass die für die Abwicklung der Reise zur Verfügung gestellten Angaben auch weiterhin von I-VENT für die Kundenbetreuung verwendet werden.

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: