Zootierärzteinvasion! Deutschsprachige Zootierärzte tagen zum ersten Mal in Görlitz

Am ersten Novemberwochenende sollten keine Tiere in deutschen Zoos krank werden, denn fast 100 Zootierärztinnen und -tierärzte treffen sich vom 31.10.- 03.11.2013 auf Einladung des Naturschutz-Tierparks Görlitz und des Senckenberg Museums für Naturkunde zur 33. Arbeitstagung der Zootierärzte im deutschsprachigen Raum in Görlitz. Seit über 3 Jahrzehnten ist diese Tagung für Zoo- und Wildtiermediziner eine wichtige Fortbildungskonstante. Eröffnet wird die im Humboldtsaal stattfindende Tagung mit mehr als 40 Fachvorträgen aus dem Bereich der exotischen Zootiermedizin von Oberbürgermeister Siegfried Deinege. Das Themenspektrum ist groß und reicht von Stoßzahnextraktion beim Walross über Katarakt Operation beim Orang-Utan bis hin zu Ovarialzysten beim Gorilla. Auch Arbeitsschutz und die richtige Zootierernährung stehen auf dem Programm. Die Referenten sind ausschließlich Tiermediziner, davon viele Fachtierärzte, mit z.T. langjähriger Erfahrung in der Betreuung von Zoo-, Wild- und Gehegetieren.

Tiger

Tiger währen einer Computertomographie
(Foto: Dr. Sven Hammer)

Zum Kongress reisen auch Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Tschechien an. Museumsdirektor Prof. Dr. Willi Xylander und Tierparkdirektor und Zootierarzt Dr. Sven Hammer sind bestrebt den Konferenzteilnehmern neben dem fachlichen Austausch natürlich auch die Europastadt Görlitz-Zgorzelec und die Zentrallausitz näherzubringen. Aus dem Grund sind Abendveranstaltungen in der KulturBrauerei Landskron und dem Krönum auf der Kulturinsel geplant. Wäre doch gelacht, wenn den Tagungsteilnehmern neben dem tollen Ambiente des Museums und des Tierparks, die Stadt Görlitz nicht als attraktiver Tagungsort in Erinnerung bleibt.

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: