Deutscher Zootag im Naturschutz-Tierpark Görlitz-Zgorzelec am 29. September von 15.00 bis 17.30 Uhr

Hunger ist ein schlechter Begleiter, da geht es den Tieren wie den Menschen. Deshalb sind Strategien des Nahrungserwerbs und unser Umgang mit Haustieren und tierischen Lebensmitteln Themen des Deutschen Zootages 2013 im Naturschutz-Tierpark Görlitz. Tiere verbringen einen wichtigen Teil ihrer Lebenszeit mit dem Nahrungserwerb und dem Verarbeiten der Nahrung. Dabei sind die Nahrungsquellen vielfältig und die Nahrungsmengen sowie die Zeit der Nahrungsaufnahme sehr unterschiedlich. Eines aber ist für alle überlebenswichtig: Der Aufwand bei der Nahrungssuche darf den Nutzen, den die Nahrung bringt nicht überschreiten. Aus diesem Grund gibt es in der Natur die interessantesten Anpassungen im Dienste des Nahrungserwerbs. Einige davon werden am 29. September von 15.00 bis 17.30 Uhr zum Deutschen Zootag im Naturschutz-Tierpark Görlitz vorgestellt.

An verschiedenen Stationen im Tierpark gibt es die Möglichkeit sich beim Kosten, Rätzeln, Spielen und Basteln über die Wege der Futterbeschaffung im Tierreich zu informieren. Traditionell möchte sich der Naturschutz-Tierpark Görlitz an diesem Tag bei allen Tier- und Naturschutzpaten bedanken. Sie sind besonders herzlich eingeladen, unterstützen sie doch mit ihrer Patenschaft das Wohlbefinden vieler Zootiere und die Erhaltung bedrohter Tierarten. Eingeleitet wird der Zootag um 15.00 Uhr mit tierischen Tänzen vorgeführt von kleinen Tänzerinnen und Tänzern der Tanzschule Matzke unter der Leitung von Katrin Neumann.

Foto Naturschutz-Tierpark Görlitz, Axel Gebauer: Fischotter beim Fressen einer Ratte

Foto Naturschutz-Tierpark Görlitz, Axel Gebauer: Fischotter beim Fressen einer Ratte

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: