Japanische Visuelle Poesie, 10. August – 20. Oktober 2013

Die Galerie Brüderstraße präsentiert in ihrer nächsten Ausstellung Japanische Visuelle Poesie – eine Übersicht mit 33 Künstlern aus drei Generationen. Reizvoll und in großer Vielfalt gestaltet, lässt sich hier entdecken, wie Sprache, auch fremde Sprache, sinnlich wird und sich über ihre bildliche Erscheinung ganz anders zu verstehen gibt.
Die Geschichte der Visuellen Poesie reicht zurück bis in die griechische Antike und zu den asiatischen Schreibmeistern. Mit der international verflochtenen Bewegung der Konkreten Poesie erhielt sie entscheidende neue Impulse. So gibt es seit den späten 1950er Jahren enge Kontakte zwischen japanischer und westlicher Visueller Poesie.
Von bedeutendem Unterschied zwischen Ost und West sind allerdings die zugrunde liegenden Zeichensysteme: Die Buchstaben unserer lateinische Schrift tragen selbst keine Bedeutung; sie sind willkürlich mit Lauten verbunden. Anders die Schriften des Japanischen: Das Kanji ist eine Symbol- bzw. Bilderschrift, integriert also bildliche, klangliche und begriffliche Aspekte in jedem einzelnen der Zeichen, von denen es – anders als bei unseren 26 Buchstaben – ein riesige Vielfalt gibt. Besonders attraktiv ist die in vielen Arbeiten der Ausstellung gestaltete Spannung zwischen verschiedenen Zeichensystemen, auch zwischen den westlichen und den östlichen.

Die Arbeiten entstammen der Sammlung des österreichischen Künstlers und Kurators Josef Linschinger (Gmundner Symposien für Konkrete Kunst). Die Ausstellung begleitet das Katalogbuch „Japanische Visuelle Poesie II“, erschienen im Ritter Verlag, Wien-Klagenfurt. Friedrich W. Block, Kunsttempel Kassel

Die Ausstellung wird am 10. August 2013, um 17:00 Uhr eröffnet.
Sie wird veranstaltet von den Freunden der Görlitzer Samm­lungen
für Geschichte und Kultur e.V. in Kooperation mit der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH.

Die Galerie Brüderstraße ist montags bis freitags von 11 bis 18 Uhr und samstags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: