Jazz lass mal deinen Nachbarn ran!

JOBWie deutsche und polnische Musiker ’Ton – Brücken’ bauen

Solche Grenzgänge sind riskant und dramatisch, aber sie begeistern Ohrenzeugen. Das Projekt ‚Jazz over borders’ vereint Jazzmusiker der beiden Nachbarländer zum nächtlichen ‚date’ am Fluss. Und sie ‚jammen’ statt zu jammern! ‚Jamsession’ heißt das spontane Gruppenspiel basierend auf bekannten Standards, im gemeinsamen Klangraum.

Man trifft sich, packt die Instrumente und Klangkörper aus und beginnt zu musizieren.

Besonders der Jazz bietet da einen reichen Fundus, den gemeinsamen Wortschatz, der Teamwork möglich macht. Schnell finden sich Partner. Melodien schlagen Brücken, Rhythmen sind die Spannseile und Soli die Balanceakte auf schmalem Geländer.

Was einzelne Bands der Grenzregion schon praktizieren, wird für drei Nächte zum Ereignis: Deutsche und polnische Musiker steigern sich in ungeahnte Höhen. Dabei richtet sich die Offerte nicht nur an Profis, auch jazzorientierte Amateure sind eingeladen. Gefördert aus Mitteln der VEOLIA Stiftung ist ‚Jazz over borders’ möglich geworden. Die Jamsessions finden am 12. 4. / 3.5. und 26.5.2013 in der Vierradenmühle Görlitz statt. Die zwanglosen Musizierstunden sind natürlich öffentlich und gelten als höchst vergnügliche Live-Konzerte. Ab 21.00 Uhr heißt es ‚Bühne frei für überbordenden Jazz’. Die letzte Session im Projekt schließt an die Jazztage Görlitz an und startet am frühen Sonntagmorgen 1.00 Uhr. Veranstalter ist kulturzuschlag e.V. Anmeldungen und Infos über: www.jazztage-goerlitz.de (Email: Jazztage2013@T-Online.de)

Weitere Info´s hier!!!

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: