The Gregorian Voices in der Frauenkirche in Görlitz am 08.10.2012

Einen Abend, der an Herz und Seele rührt wirft seine Schatten voraus „The Gregorian Voices“ – übersetzt: die gregorianischen Stimmen, aber auch „die Meister des gregorianischen Gesangs“ genannt – werden in der Frauenkirche Görlitz gastierten und ihr Publikum zu wahren Beifallsstürmen hinreissen. Sieben Sänger aus Weißrussland unter der Leitung von Alexander Shyk pflegen die klassische Gregorianik und den russisch-orthodoxen Kirchengesang, sie schlagen gekonnt und hörenswert einen Bogen zu ganz anderen Klassikern – den Klassikern der Popmusik. „Gregorianik trifft Pop“ – so lautete dann auch der Untertitel des Konzertabends.
In einer fast mystischen Atmosphäre wird ihr einstimmiger Kirchengesang erklingen, der ohne jegliche instrumentale Begleitung auskommt. Diese meditativen Liturgiegesänge gehörten schon zum klösterlichen Leben von Mönchen im Mittelalter. Der gregorianische Choral wird erstmals im Zusammenhang mit Papst Gregor dem Großen im 6. Jahrhundert genannt und wird auch als Anfang der europäischen Musikgeschichte bezeichnet. Die Zuhörer wurden auf eine Zeitreise mitgenommen – in eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse und sprachliche Grenzen. Dabei spielt die vollständige Konzentration der Zuhörer auf die Stimmen, Soloparts und den Chorgesang eine herausragende Rolle, bleiben doch die Gesichter der Sänger meist unter den Kapuzen verborgen. Die Musik kommt ohne nennenswerte Bewegung und Gesten der Interpreten aus.

Ein Konzerterlebnis für jeden Chormusikliebhaber.

Termin: 08.10.2012 um 19.30 Uhr
Wo: Frauenkirche Görlitz
Preis: 19,00 Euro/Ticket

Tickets erhältlich hier im Onlineshop oder direkt im Touristbüro i-vent, Obermarkt 33, 02826 Görlitz

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: