Dämmerungsführung zum 3. Internationalen Pandatag im Naturschutz-Tierpark Görlitz

Dämmerungsführung am Samstag, den 15. September von 18.00 – 20.00 Uhr

Der Rote Panda, auch Kleiner Panda genannt, steht oft im Schatten seines Verwandten, dem Großen Panda. Dabei ist er ebenfalls bedroht. Nur mehr geschätzte 10.000 Tiere leben im östlichen Himalaya und Südwesten Chinas. Die Abholzung der Wälder und das Eindringen des Menschen in seinen Lebensraum sind für den Rückgang des Kleinen Pandas verantwortlich. Um auf die Gefährdung dieses kleinen Bambusfressers aufmerksam zu machen, nehmen viele Zoos auf der ganzen Welt am 15. September am „„3. Red Panda Day“ teil.

Im Naturschutz-Tierpark Görlitz stehen die beiden Rote Pandas „Nima“ und „Kelsang“ am 15. September natürlich auch im Mittelpunkt. Bei der abendlichen, kostenfreien Führung sind sie die Hauptakteure. Zurzeit freuen sich „Nima“ und „Kelsang“ über die Eibenfrüchte, die sie gern essen. Ob sie die Fütterung während der Führung aus der Eibe lockt, kann nicht versprochen werden, aber ihr interessantes Leben kommt auf jeden Fall zur Sprache.

Bei dem abendlichen Spaziergang durch den Tierpark wird natürlich auch bei anderen tierischen Vertretern bedrohter Tierarten halt gemacht.

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: