Mo‘ Blow – Die 17. Jazztage Görlitz zu Gast auf der Landesgartenschau Löbau

Sonderkonzert: Löbau Landesgartenschau, Blumenhalle
Veranstalter LGS Löbau GmbH
20.00 Uhr, Mo‘ Blow (D)

Groove im Grünen. Funkjazz vom Feinsten im alten Zuckerlager (Landesgartenschaugelände)

Matti Klein – keys
Felix F. Falk – sax & percussion
André Seidel – drums
Tobias Fleischer – bass

Ein Land, in dem beim Jazz immer noch gerne auf eins und drei mitgeklatscht wird, ist nicht gerade ein Hort von Soul und Funk. Wer die Berliner Jungs von Mo’ Blow aber hört, wird eines Besseren belehrt, denn das von der Berliner Zeitung als eine der heißesten Club Bands bezeichnete Quartett hat den schwarzen Groove im Blut. „For those about to Funk“ heißt dann auch folgerichtig ihr aktuelles Album auf dem renommierten Plattenlabel ACT. Mo’ Blow firmieren dort unter „Young German Jazz“ – erfrischend anders sind sie, unkonventionell, mit dem gewissen Etwas und von internationalem Format.

Ein Auslandsaufenthalt des Mo’ Blow Masterminds und Saxophonisten Felix F. Falk wurde zur Keimzelle der Band. Zusammen mit dem Bassisten Tobias Fleischer, dem Schlagzeuger André Seidel und Pianist Matti Klein war die Stammbesetzung gefunden.

Wer Mo‘ Blow hört, spürt sofort, dass junge deutsche Jazzer mitreißend und auf ganz eigene Art mit der Funk-Elite mithalten können. Herausragend sind alleine schon Falks markante Saxophon-Hooklines, aber auch Kleins vitales Rhodes, Fleischers fetter Bass und Seidels präzises Schlagzeug machen das Quartett zu einer wahren Energieladung. Das ist die europäisch inspirierte, glänzende Visitenkarte eines denkbar funkigen „Young German Jazz“.

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: