Mich knutscht das Kamel – Görlitzer Tierpark tauft den Nachwuchs!

Endlich ist es so weit! Das am 11. März geborene Kamelmädchen wird am 13. Mai um 15:00 Uhr im Naturschutz-Tierpark Görlitz seinen Namen bekommen. Nach dem Aufruf zur Namensfindung gingen insgesamt 723 im Tierpark ein, von denen 10 in die engere Wahl kommen. 30 Mal wurde Kamelli oder Kamelia vorgeschlagen, häufig genannt wurden Lilli, Lisa, Emma, Anna, Klara, Leila, Sahara oder Fatima. Besonders gefreut haben sich die Mitarbeiter des Tierparks über den Brief der „Blümchen-Kinder“ aus dem Haus Kinderland, die auch einen Namen vorgeschlagen haben.

Für das kleine Kamel und alle anderen Tiere im Tibetgehege wird es in der nächsten Zeit sehr spannend. Sie werden dort die Besucher begrüßen können. Für diese führt jetzt ein Weg durch das Gehege. Auch beim Fressen können die Besucher den Tieren jetzt ganz genau aufs Maul schauen. Welche Möglichkeiten dieses Gehege jetzt noch bietet, wird den Besuchern während einer Präsentation vorgestellt.

Kamele wie Yaks sind in den Regionen, in denen sie als Haustiere Bedeutung haben, bis heute absolut unentbehrlich. Welchen Nutzen die Menschen von den Tieren haben, kann am 13. Mai erlebt und ausprobiert werden. Yaks als Transporttiere werden Kinder transportieren. Die Besucher können wie die Tibeter Brennmaterial aus Yakdung herstellen. Aus Kamel- und Yakwolle werden Decken gefilzt. Auch das kann probiert werden.

WO: im Naturschutz-Tierpark Görlitz
Wann: 
Samstag, den 13. Mai von 14:30 bis 17:00 Uhr
Programm:
14:30 Tierpräsentation im umgestalteten Gehege für Kamele, Yaks und Kaschmirziegen
Taufe: 
15:00 Kameltaufe

 

 

 

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: