365 Augen-Blicke des Lebens

Eröffnung einer Ausstellung zum Gaffen und Staunen
in der Storchenvilla des Naturschutz-Tierpark Görlitz am 3. Juni 2012  

Für uns Menschen ist der Blickkontakt meist der 1. Kontakt.  Bruchteile von Sekunden sehen wir jemandem in die Augen und haben ein Gefühl der Sympathie oder Antipathie. Was als schön empfunden wird, ist eine Augenweide, mit Adleraugen suchen wir, manches verlieren wir aus den Augen und dann auch aus dem Sinn, wir trauen unseren Augen oder auch nicht. Es wäre Augenwischerei, würden wir nicht zugeben, dass uns Blicke in die Augen anderer, auch in die Augen der Tiere sehr berühren.

Die Künstlerin Meune Lehmann hat sich viele Augenblicke genommen, dabei genau in die Augen der Tiere geschaut und diese auf Leinwände gebannt. Ihr ist eine beeindruckender Formen- und Farbenfülle begegnet, welche die scheinbar unerschöpfliche Vielfalt des Lebens wiederspiegelt. Doch dieser natürliche Reichtum zu Wasser, zu Lande und in der Luft ist keineswegs gesichert. Einige der Augen, in die man in der Ausstellung sehen kann, gehören Tierarten, die bedroht oder schon ausgestorben sind.

In der Storchenvilla im Naturschutz-Tierpark Görlitz kann nun jeder Tierparkbesucher vom 3. Juni um 15:30 Uhr bis 31. Oktober 18:00 Uhr 365 beeindruckenden „Augen-Blicken“ gegenüberstehen und sich einlassen auf das, was Augen erzählen.

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: