Der Christlich-Jüdische Dialog in der katholischen Kirche

Vortrag von Henryk Muszynski, emeritierter Erzbischof von Gniezno (Gnesen)

Zu einem Vortrag von Erzbischof Henryk Muszynski laden die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Görlitz e.V. und der Bischof der Diözese Görlitz Wolfgang Ipolt am Donnerstag für 19:00 Uhr in das Klemens-Neumann-Heim an der Jakobuskirche ein.
Der Alttestamentler Henryk Muszynski, der in Jerusalem, Heidelberg und Rom forschte, wurde am 23. Februar 1985 durch Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Villa Regis und zum Weihbischof in Chelmno ernannt. Die Bischofsweihe spendete ihm 1985 der Primas von Polen, Jozef Kardinal Glemp. 1992 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof von Gniezno.
Ein wesentlicher Teil seiner Arbeit ist dem christlich-jüdischen Dialog gewidmet. Er ist Vorsitzender des katholischen Instituts für die Beförderung des christlich-jüdischen Dialogs in Warschau und Vorsitzender der Kommission der polnischen Bischöfe für das Gespräch mit den Juden.

Wann: 29. September 2011, 19:00 Uhr
Wo: Klemens-Neumann-Heim, An der Kathedrale St. Jakobus
Eintritt: Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: