Kommunalpolitisches Konfliktmanagement am Beispiel der Europastadt und Region Görlitz

Konflikte begegnen uns in sehr unterschiedlichen Kontexten innerhalb unserer  Kommunen, z.B. in Schulen, Verwaltungen, Gemeindevertretungen, Verbänden und  demokratischen Parteien. So verschieden die Ursachen und Arten von Konflikten in  unseren Kommunen auch sind, suchen viele von uns in der Bürgergesellschaft immer  wieder nach Möglichkeiten der Konfliktprävention und nach angemessenen Konfliktlösungsstrategien.   
Am Beispiel der Europastadt und Region Görlitz lernen Sie in dem Seminar  Konfliktursachen in der Kommune zu analysieren. Sie erkennen am Beispiel der  Stadt Görlitz, welche sozialen, politischen, soziologischen und geografischen  Faktoren in der Kommunalpolitik bei der Entstehung, Prävention und Lösung von  Konflikten eine Rolle spielen können. Eine Besondere Berücksichtigung findet dabei  je nach Wunsch der Teilnehmer die Ausgestaltung der kommunalen Beziehungen zwischen Görlitz und der polnischen Nachbarstadt Zgorelec als Europastadt.

Die praktische Analyse ausgewählter Fallbeispiele aus der Stadt Görlitz wird  eingebettet in den Transfer von Wissenseinheiten zu übergreifenden Konfliktarten  und -typen sowie zu für die Kommune geeigneten Konfliktlösungsstrategien. Das  Seminar unterstützt Sie darüber hinaus, kommunalpolitische Konflikte in ihrer  Gesamtheit zu bewerten und aus der „Kirchturmperspektive“ besser einzuschätzen.

Es ist Ziel des Seminars, im Ergebnis der Veranstaltung praktische  Konfliktlösungsansätze und Konfliktlösungsmethoden für die Anwendung bei der  Lösung von kommunalpolitischen Konflikten in Städten und Gemeinden im  Freistaat Sachsen reflektierend im Sinne eines problembewussten Transfers  entwickeln und anwenden zu können.

Das Seminar steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürger offen. Darüber hinaus  wendet sich die Veranstaltung an Personen, die sich bereits aktiv in der  Kommunalpolitik engagieren oder solche, die sich auf eine Tätigkeit in der  Kommunalpolitik vorbereiten wollen. Sollten Sie selbst nicht teilnehmen, können Sie  die Einladung gern an Interessierte weiter leiten. Wir bitten um Rückmeldung auf  beiliegendem Antwortbogen Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker in Sachsen e.V.
Landesgeschäftsstelle
Radeberger Str. 51
01099 Dresden

Veranstalter:

Tel.: 0351 – 6557 6530
Fax.: 0351 – 6557 6531
E-Mail: lgs@vlk-sachsen.de

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: