Restkarten für Giora Feidman in Görlitz.

Musik die aus der Seele kommt.
Mit dem Zittern seiner Lippen drückt er die schönsten Melodien durch das Holz.Mit einem einzigen Atemzug lässt er unzählige Melodien erklingen. ( FAZ )

Ein lebendiges Stück Musikgeschichte – am Anfang des neuen Jahrzehnts. 40 Jahre ist es her als Giora Feidman mit seiner Klarinette zum ersten mal in die Welt hinauszog, erscheint dieses Attribut nicht übertrieben.

Giora Feidman verbindet mit den Mitgliedern des Gershwin-Quartetts eine langjährige Freundschaft und eine erfolgreiche künstlerische Zusammenarbeit. Bei dem neuem Programm stehen klassische Werke von Mozart, Schubert, Gershwin, Piazzolla und Villa-Lobos, ebenso aber auch zeitgenössische israelische Werke von renommierten Komponisten Ora Bat Chaim und Gil Aldema sowie ausgewählte Klezmer Stücke im Vordergrund. Das Gershwin-Quartett und allen voran der Primarius und Namensgeber des Ensembles, der Violinvirtuose Prof. Michel Gershwin, der zurzeit eine Professur am Pariser Conservatoire National Supérieur de Musique bekleidet und sich seit seiner Jugend mit der Klezmer-Musik auseinandersetzt, werden Giora Feidman perfekte und kongeniale Partner sein.
Das Ensemble besteht aus Mitgliedern der russischen Instrumentalistenschule und Preisträgern verschiedener internationaler Musikwettbewerbe. Nicht ohne Grund bemerkten bisherige Kritiken das hohe professionelle Niveau, die Einheit der Emotion von intellektuellem Denken und Fühlen der Musikanten im allgemeinen, den geschlossenen interpretatorischen Ansatz, sowie das spielerische brillieren bei der Bewältigung auch nahezu halsbrecherischer technischer Hürden der dem Publikum zu vermittelnden Werke im besonderen.

Als einer der herausragendsten Interpreten zeitgenössischer Musik hat sich Giora Feidman über die letzten vier Jahrzehnte zu einem Phänomen entwickelt, ist  Schöpfer, Macher, Künstler, Entdecker und Ereignis, ein rastloser Botschafter mit einem Spiel von unverminderter Anziehungskraft.
Kaum beschreibbar, was er mit seiner Klarinette auf der Bühne anstellt: wie sie lacht und weint und erzählt, die Zuhörer packt und immer wieder aufs neue verblüfft.
Jedoch sucht Giora Feidman nach Möglichkeiten, seine Musik wieder und wieder im anderen, neuen Gewand zu präsentieren. Sein Anspruch auf Vielseitigkeit, seine eigenen innovativen Interpretationen des Tango, Jazz, der Klassik und des Klezmer bilden ein großes Gesamtkunstwerk.

Datum: 19.01.2011 – 20.00 Uhr
Einlass: 19.00 Uhr
Ort: Kreuzkirche Görlitz, Arndtstraße, 02826 Görlitz

freie Platzwahl! – Tickets im Touristbüro i-vent.

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: