„Hallo Wrocław 2016!” – Konzert in der Görlitzer Synagoge 25.09.2010

Innenansicht SynagogeDer Zyklus „Hallo Wroclaw 2016!” ist ein Projekt des Sozialen Arbeitsprojektes Ostsachsen e.V. Er wird in Zusammenarbeit mit der Eugeniusz-Geppert Akademie der Schönen Künste und der Karol-Lipiński Musikakademie aus Wrocław sowie der Städtischen Bibliothek und dem Lausitzer Museum aus Zgorzelec durchgeführt.

Das Projekt „Hallo Wrocław 2016!” wird durch Mittel des Kulturamtes der Stadt Wrocław und der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit in Warszawa gefördert.

Der Eintritt ist frei!

Konzert

Sa., 25.09, 19:30 Uhr

Ehemalige Synagoge in Görlitz / Otto-Müller-Strasse


Programm / Program:

  • Sebastian Ladyzynski – „O obrotach sfer niebieskich“ – na smyczki; „Über die Umschwünge der himmlischen Sphären“ -für Streichinstrumente
  • Adam Porebski –  „Archaikum” – na smyczki „Archaikum” – für Streichinstrumente
  • Anna Nowak – „Okrzyk ciszy” – na smyczki; „Der Schrei der Stille” – für Streichinstrumente
  • Katarzyna Dziewiatkowska-Mleczko – „One of the stories” – na smyczki “One of the stories” – für Streichinstrumente
  • Rafal Zalech – Koncert na tasme i orkiestre Konzert für Band und Orchester
  • Jacek Sotomski – „Palac Lodowy“ – na komputer i orkiestre „Eispalast” – für Computer und Orchester
  • Mateusz Ryczek – „Metasonora“ – na orkiestre „Metasonora“ – für Orchester
  • „Sound Factory Orchestra” – Das Avantgarde Orchester der Musikakademie Wroclaw
  • Dirigent:  Robert Kurdybacha

Das Orchester

Das Avantgarde Orchester der Musikakademie in Wroclaw, „Sound Factory Orchestra“ wurde 2009 gegründet. In den ersten Monaten ihres Bestehens bereitete sich das Orchester intensiv auf ihre zukünftigen Konzertauftritte vor. Mehrere Proben und Workshops wurden durchgeführt, die hauptsächlich auf die gegenwarts Musik fokussiert waren, besonders bezüglich der Interpretation- und Spieltechniken. Im Mai 2010 began das Orchester seine Konzerttätigkeit.

Das Orchester spezialisierte sich auf die Wiedergabe der gegenwärtigen Musik des XX. und XXI. Jahrhundertes, spielt aber auch in Ausnahmefällen ältere klassische Musik. Das Orchester arbeitet eng mit dem Studio der Computerkomposition der Akademie zusammen und, programmatisch gesehen, spezialisierte es sich auf Elektroakustische- als auch auf Computermusik.

Das aktuelle Repertoire des Orchesters beinhaltet sowohl die Klassiker des XX. Jahrhunderts, z. B. Witold Lutoslawski und Witold Szalonek, als auch die gegenwärtigen jungen Komponisten, u. a. Mateusz Ryczek, Rafal Zalech und Katarzyna Dziewiatkowska-Mleczko.

Der Leiter des Orchesters ist Robert Kurdybacha. Er absolvierte das Studium Dirigieren unter der Leitung von Prof. Mieczyslaw Gawronski und das Studium Komposition unter der Leitung von Prof. Grazyna Pstrokonska-Nawratil. Er erhielt mehrere Preise in Musikwettbewerben, vor allem Kompositionswettbewerben. Als Dirigent spezialisiert er sich auf die gegenwarts Musik des XX. und XXI. Jahrhundertes. Von 2001 bis 2006 leitete er u. a. das Kammerorchester „Tech-No Orchestra“, mit welchem er mehrere Uraufführungen und Aufnahmen der neuesten gegenwärtigen Musik realisierte. Seit 1995 ist er an der Karol-Lipinski Musikakademie in Wrocław tätig, in der Fachrichtung Komposition, Dirigieren, Musiktheorie und Musiktherapie. Zurzeit ist er dort auch Prodekan.

Für weitere Informationen: 03581 / 87 83 01

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: