15. Jazztage Görlitz zu Gast in Bad Muskau

Mit dem Bus von Görlitz zum Jazz im Schlosshof in Bad Muskau. Am Samstag findet im Schlosshof von Bad Muskau eines der herausragenden Konzerte zu den 15. Jazztagen Görlitz statt. Jeder der sich bis zum 4.6.2010 um 18.00 Uhr ein Busticket im Touristbüro i-vent für den Transfer zum Konzert und zurück für 10,00 Euro kauft hat den Vorteil einer entspannten Fahrt ins Weltkulturerbe.

Schweizer Jazz im Weltkulturerbe: Das ambitionierte Klaviertrio ist noch ein Geheimtipp!

Das junge Piano-Trio aus Zürich spielt Jazz mit außergewöhnlicher Spannkraft und Dynamik. Dabei lassen sich die drei Jungs von Rock, Pop und Electro inspirieren. Mit ihren erdigen Grooves und lyrischen Balladen strahlen sie eine abgeklärte Ruhe, Selbstsicherheit und Unerschüttertheit aus.

Im März 2010 veröffentlichten Stefan Rusconi (Piano), Kopf der Band, Fabian Gisler (Kontrabass) und Claudio Strüby (Schlagzeug) ihr viertes Album „It’s A Sonic Life“ auch in Deutschland. Auf dieser Scheibe interpretieren sie vor allem die Songs der Mutter aller Noiserock-Bands, Sonic-Youth aus den USA (New York), aus einer ungewohnten jazzigen Perspektive – quasi Rocksongs in Jazz verpackt. Trotzdem darf es nicht als ein reines Cover Album verstanden werden, da es genug Platz für eigene Ideen und melodische Gedankengänge aufweist.

Schweizer Jazz im Weltkulturerbe: Das ambitionierte Klaviertrio ist noch ein Geheimtipp!

Das junge Piano-Trio aus Zürich spielt Jazz mit außergewöhnlicher Spannkraft und Dynamik. Dabei lassen sich die drei Jungs von Rock, Pop und Electro inspirieren. Mit ihren erdigen Grooves und lyrischen Balladen strahlen sie eine abgeklärte Ruhe, Selbstsicherheit und Unerschüttertheit aus.

Im März 2010 veröffentlichten Stefan Rusconi (Piano), Kopf der Band, Fabian Gisler (Kontrabass) und Claudio Strüby (Schlagzeug) ihr viertes Album „It’s A Sonic Life“ auch in Deutschland. Auf dieser Scheibe interpretieren sie vor allem die Songs der Mutter aller Noiserock-Bands, Sonic-Youth aus den USA (New York), aus einer ungewohnten jazzigen Perspektive – quasi Rocksongs in Jazz verpackt. Trotzdem darf es nicht als ein reines Cover Album verstanden werden, da es genug Platz für eigene Ideen und melodische Gedankengänge aufweist.

Eine erfolgreiche Spitzenband – ebenfalls aus der Schweiz – mit dynamischem Sound und technischer Perfektion.

No Square steht für Jazz plus Spielfreude plus Energie. Hier arbeitet ein Kollektiv ohne den Verlust der individuellen Freiheit. No Square entwickelte sich in der über zehnjährigen Bandgeschichte zu einem Quartett mit treibenden Soli und ener­getischem groovigen Teamwork. Lebendig ist die Sprachenvielfalt und die unbändige Power der Band. Ganz natürlich setzte sich der mitunter sinusförmige Sound des französischen Saxophonisten Guillaume Perret mit seiner Expressivität und der warmem Intensität des Tones in den Schnittpunkt der Gruppe. Yannick Oppliger steht in der Tradition Schweizer Schlagzeuger, die weltweite Massstäbe als grooveorientierte, feinfühlig filigrane Instrumentalisten setzen. André Hahne verkörpert die E-Bass-Revolution früherer Tage, die das Fundament heutiger funkiger Grooves bildet. Er ist intellektueller kühler Kopf und treibende, mit Konzentration auf das Wesentliche pulsierende Kraft zugleich. Am Flügel erlebt man mit Stefan Aeby´s Akkordverdichtungen und -explosionen ein harmonisches Geflecht der Extraklasse.
Was bleibt, ist der Eindruck eines großen Kollektivs hervorragender Jazzmusiker, die die Tradition und Moderne eines auch in den leisen Balladen ausdruckstarken Jazz zelebrieren.

Görlitzer OnlineShop Logo
 

Ihnen gefällt diese Seite? Zeigen Sie es Freunden: